Redispatch 2.0 Ankündigung eines Werkstattgesprächs

Die Überarbeitung des Netzausbaubeschleunigungsgesetzes (NABEG) vom 17. Mai 2019 stellt Verteilnetzbetreiber im Bereich des Redispatch-Prozesses vor neue Aufgaben und Verpflichtungen. Diese sind bis zum 01. Oktober 2021 umzusetzen.

Sind bisher ausschließlich konventionelle Kraftwerke mit mehr als 10 Megawatt (MW) im Redispatch gefordert, so werden zukünftig auch Erzeugungsanlagen ab 100 Kilowatt (kW) installierter Leistung in Redispatch-Maßnahmen einbezogen. Unter Erzeugungsanlagen sind hierbei unter anderem Kraftwärmekopplungsanlagen, Windkraftanlagen sowie Speicher zu verstehen. Für die Umsetzung müssen bei Verteilnetzbetreibern Prozesse und Werkzeuge angepasst oder sogar neu entwickelt werden.

DEM unterstützt mit einem modularen Angebot Verteilnetzbetreiber bei der Erfüllung der vielschichtigen Anforderungen in jeder Ausbaustufe des Redispatch.

In einem Werkstattgespräch erarbeiten die Teilnehmenden gemeinsam mit Referenten und Experten Lösungsvorschläge dieser Herausforderung für eine praxisorientierte Umsetzung in ihrem Arbeitsalltag. Dabei stehen Diskussion und Fachaustausch im Fokus.

Zielgruppe:

Geschäftsführer und Führungskräfte von Netzbetreibern, aus der Netzwirtschaft, Netztechnik und Erzeugung, Regulierungsmanager*innen sowie Fachkräfte der Bereiche Energierecht und Energiehandel

Ziel:

Qualifizierung der Teilnehmenden für die aktuellen Herausforderungen des Redispatch 2.0 sowie gemeinsame Entwicklung praxisnaher Lösungsansätze.

Umfang:

1/2 Tag

Abschluss:

Teilnahmebestätigung

Termin:

November 2020

Weitere Informationen zum Thema:

Website der DEM GmbH: https://dem.gmbh/